Logo

12. Mai 2019, 19.00 Uhr

"Tanti Auguri Barbara" mit Sandra Röddiger, Robert Crowe und Lux et Umbrae

 

Wir ehren die geniale Komponistin Barbara Strozzi, deren Geburtstag sich in diesem Jahr zum 400. Mal jährt, mit einem Konzert ihrer weltlichen, um das Thema „Liebe“ kreisenden, Werke. Das Gesamtwerk der im 17. Jahrhundert sehr erfolgreichen Venezianerin wurde in den vergangenen Jahrzehnten wiederentdeckt und editorisch erschlossen. Eine frühbarocke Eigenproduktion der Villa Stützel mit Robert Crowe (Sopran) und Sandra Röddiger (Sopran), begleitet von dem Ensemble „Lux et Umbrae (Sigrun Richter – Laute, Shen Ju Chang – Viola da Gamba, Joachim Enders – Cembalo).

Die Abendkasse öffnet um 18:30 Uhr, sodaß wie immer Zeit ist für ein entspanntes Get-together beim Aperitif vor dem Konzert. Dieser ist im Kartenpreis von 29 € p.P. inkludiert.

Tickets erhalten Sie hier: Tickets für Barbara Strozzi.

Einlass und Abendkasse ab 18.30 Uhr

 

Zum Programm und den Mitwirkenden...

 

 

Sandra Röddiger & Ralf Kurek sind beide im Hauptberuf Fachärzte für Strahlentherapie und haben ihre Gemeinschaftspraxis in Aalen. Ebenfalls gemeinsam ist Ihnen die Liebe zu Theater und Musik: Parallel zum Medizinstudium nahmen sie Schauspielunterricht bei Elettra de Salvo und Gesangsunterricht bei Ralph-Daniel Mangelsdorff in Frankfurt am Main und Dr. Robert Crowe. Neben fünf eigenen Theaterproduktionen, welche u.a. am Gallus-Theater in Frankfurt aufgeführt wurden, waren sie regelmäßig als Gesangssolisten für Konzerte engagiert. Nach ihrem Umzug nach Aalen gründeten sie die „Kultur in der Villa Stützel gGmbH“ als Plattform für ein Kulturprogramm mit dem Schwerpunkt Alte Musik in der liebevoll restaurierten Gründerzeitvilla.

 

Robert Crowe arbeitet seit über 25 Jahren als männlicher Sopran, war 1995 Nationaler Gewinner der Metropolitan Opera Competition und hat über 80 Rollen in Opern und dramatischen Oratorien in Nordamerika, Indien und ganz Europa gesungen. Im 2017 vollendete er sein Promotionsverfahren in Historischer Musikwissenschaft an der Boston University. Zusammen mit Michael Eberth hat Dr. Crowe zwei Solo CDs beim Hänssler Profil aufgenommen, mit Music von Monteverdi, Grandi und Carissimi (2008 & 2011). 2017 veröffentlichte er Händels gesamte "Amen, Alleluia" Arien, HWV 269-277, mit Toccata Classics, London. Seit 2018 ist er Künstlerischer Leiter der Festival für Alte Musik Aalen.

 

Sigrun Richter konzertiert als gefragte Solistin gleichermaßen auf Renaissance- und Barocklauten, wie als Begleiterin und Continuo-Spielerin zahlreicher Ensembles in ganz Europa. Ihre Schwerp

unkte liegen in der Erforschung der Musik des 16. und 17. Jh. Neben Rundfunk- und CD-Produktionen im Ensemble hat Sigrun Richter eine Reihe Soloeinspielungen französischer Lautenmusik in ihrer Reihe "Les Accords Nouveaux"  veröffentlicht. Sigrun Richter lehrte Laute und historische Aufführungspraxis an der Musikochschule in Saarbrücken und an Dr. Hochs Konservatorium in Frankfurt / Main. Sie hält regelmäßig Fortbildungsseminare und Meisterkurse in Deutschland und Italien.

 

Die taiwanesische Gambistin Shen-ju Chang wurde in Kaohsiung City geboren. Als junge Gambistin gab sie sowohl als Solistin als auch als Ensemblemusikerin bereits zahlreiche Konzerte in Taiwan, Japan, Russland und in viele Städte sowie an großen Festivals Europas wie Händel- Festspiele Halle, Innsbrucker Festwochen der Alte Musik, Tage alte Musik im Saarland und Belgrade Early Music Festival. Sie ist seit 2016 Stipendiatin der Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung und dem österreichischen Bundeskanzleramt.

Joachim Enders, geboren in Dieburg, absolvierte ein Klavierstudium an der Musikhochschule in Frankfurt am Main. Private Orgelstudien ergänzten seine Ausbildung.  Von 1994 – 2018 war er am Staatstheater Darmstadt tätig und als Studienleiter dort für die musikalische Einstudierung sämtlicher Opernproduktionen verantwortlich. Als inzwischen freischaffender Künstler ist er weiterhin dem Darmstädter Theater verbunden und leitet in der aktuellen Spielzeit u.a. die Oper L’Orfeo  von Claudio Monteverdi. Joachim Enders ist auch Kantor der Ev. Petrusgemeinde Darmstadt.

 

PROGRAMM

 

Barbara Strozzi (1619-1677): Duetto: "Sospira, respira"    

Barbara Strozzi (1619-1677): Aria: "Il romeo"                  

Giovanni Kapsberger (1575-1650): Suite für Arciliuto: Toccata VII, Gagliarda 

Alessandro Piccinini (1566-1638): Passacaglia, Ciaccona                                                                  

Barbara Strozzi (1619-1677): Cantata: "Il lamento"       

Girolamo Frescobaldi  (1583-1643):  Toccata für Cembalo, Toccata Prima da Toccate d'intavolura di cimbalo         

Barbara Strozzi (1619-1677): Duetto: "La riamata da chi amava"

 

Pause

 

Barbara Strozzi (1619-1677): Aria: "Che si può fare?" 

Ignazio Albertini (ca. 1644-1685)   / Gottfried Finger (ca. 1655-1730): (Bearbeitung von Finger) Sonata für Viola da Gamba und Basso Continuo              

Allegro, Adagio, Allegro, Adagio, Adagio

Barbara Strozzi (1619-1677): Cantata: "Hor che Apollo"

Barbara Strozzi (1619-1677): Motetto: "Salve sancta caro Dei"    

Barbara Strozzi (1619-1677): Duetto: "Gl'occhi superbi"